Einsätze

zur Übersicht

Einsatz Veranstaltungssicherung (So 17.06.2018)
wukos-id 343: Regatten der Klassen H-Jolle, O-Jolle u. P-Boot II

Einsatzart:Veranstaltungssicherung
Einsatztyp:WRD stationär
Einsatztag:17.06.2018 - 17.06.2018
Alarmierung:Alarmierung durch Veranstalter
am 17.06.2018 um 09:30 Uhr.
Einsatzkräfte eingetroffen um 09:30 Uhr
Einsatzende:17.06.2018 um 18:00 Uhr
Einsatzort:Zwischenahner Meer
Einsatzauftrag:Regattaabsicherung und Wasserrettungsdienst
Einsatzgrund:Wettfahrten der Bootsklassen
- O-Jollen
- H-Jollen
- P-Boot (15er Jollenkreuzer)
Eingesetzte Einsatzmittel - Rettungsboot (RTB) - Pelikan Ammerland 72-77-2 - WST-RV 141
- Rettungsboot (RTB) - Pelikan Ammerland 72-77-1 - WST-RV 441

Kurzbericht:

Im Verlauf der heutigen Wettfahrten konnten aufgrund des Windes mit Stärken 4 (bis 5 in Böen) diverse Kenterungen verzeichnet werden.

Der aufwändigste Einsatz war ein Jollenkreuzer, der unter Spinnacker (Spi) kenterte. Die beiden Motorrettungsboote Pelikan Ammerland 72-77-1 und Pelikan Ammerland 72-77-2 waren gerade dabei den Jollenkreuzer freizuschleppen, als ca 250m vor der Rettungswache eine O- Jolle kenterte deren Segler zunüchst nicht mehr zu sehen war. Pelikan Ammerland 72-77-1 brach den Bergungsversuch des Jollenkreuzers ab, um zur gekenterten O- Jolle zu fahren. Bei der Anfahrt konnte die Besatzung den vermeintlich vermissten Segler entdecken, der versuchte sein Boot selbst aufzurichten. Nachdem der Segler seine O- Jolle selbst aufrichten konnte, kehrte Pelikan Ammerland 72-77-1 zurück zum Jollenkreuzer, um Pelikan Ammerland 72-77-2 weiter bei der Bergung zu unterstützen. Nachdem die Spi-Schot gekappt werden musste, konnte das Segelboot aufgerichtet und zum Zwischenahner Segelklug (ZSK) geschleppt werden. Unterdessen kehrte Pelikan Ammerland 72-77-1 zur Rettungswache zurück, um die dort stationierte Motorlenzpumpe zu holen. Der Jollenkreuzer wurde dann im Hafenbereich des ZSK leergepumpt, während Pelikan Ammerland 72-77-2 zum Regattafeld zurückkehrte.

Beim Zurückbringen der Motorlenzpumpe konnte die Besatzung einen vor der Rettungswache gekenterten Katamaran entdecken, welchen die Segler jedoch schnell selbst aufrichten konnten.

Desweiteren konnten eine O- Jolle sowie eine H- Jolle, welche zweimal kenterte, geborgen werden. Weiter konnte noch eine verlorene Ruderanlage einer H- Jolle, welche kurz davor war zu kentern, gefunden und zurückgegeben werden.

Im weiteren Tagesverlauf konnte dann noch ein Katamaran (Hobie 16) geborgen werden.

Bilder:

Gekenterte...