Einsätze

zur Übersicht

Einsatz Bootsunfall (Sa 07.07.2018)
wukos-id 357: Gekenterter Zugvogel

Einsatzart:Bootsunfall
Einsatztyp:WRD stationär
Einsatztag:07.07.2018 - 07.07.2018
Alarmierung:Alarmierung durch eigene Beobachtung
am 07.07.2018 um 15:30 Uhr.
Einsatzkräfte eingetroffen um 15:31 Uhr
Einsatzende:07.07.2018 um 15:47 Uhr
Einsatzort:Zwischenahner Meer
Einsatzauftrag:Personen retten, Boot erforderlichenfalls bergen
Einsatzgrund:Gekenterter Zugvogel (Segeljolle)
Eingesetzte Einsatzmittel - Rettungsboot (RTB) - Pelikan Ammerland 72-77-3 - WST-RV 430

Kurzbericht:

Am Nachmittag kenterte vor der DLRG-Rettungswache ein Zugvogel, der der Segelschule der Jugendherberge gehört. Das gekenterte Boot wurde von unserem Rettungsboot (Pelikan Ammerland 72-77-3) angefahren. Zunächst wurde ein Junge aufgenommen. Die beiden erwachsenen Segler blieben zunächst im Wasser. Unglücklicherweise war das Schwert in den Schwertkasten gefallen und der Mast steckte im Matsch des Meeres, so dass das Boot etwas schwerer aufzurichten war. Es wurde eine Schleppleine um den Mast gelegt und kurz geschleppt, um das Boot zu befreien.
Da die Segler es nicht sofort wieder ins Segelboot schafften, stieg ein Rettungsschwimmer über, nahm Fahrt auf, um das Boot in den Wind zu drehen. Die Segler wurden vom Motorrettungsboot aufgenommen und zum Segelboot gebracht. Damit war der Einsatz für die DLRG beendet.