Einsätze

zur Übersicht

Einsatz Sucheinsatz (Mi 25.07.2018)
Wukos-ID 363: Vermisster Schwimmer

Einsatzart:Sucheinsatz
Einsatztyp:SEG-Einsatz
Einsatztag:25.07.2018 - 25.07.2018
Alarmierung:Alarmierung durch Leitstelle
am 25.07.2018 um 21:28 Uhr.
Einsatzkräfte eingetroffen um 21:32 Uhr
Einsatzende:25.07.2018 um 22:30 Uhr
Einsatzort:
Einsatzauftrag:Suche nach Vermisstem Schwimmer  
Einsatzgrund:Vermisster Schwimmer 
Eingesetzte Kräfte
  • 1 Einsatzleiter DLRG
  • 1 Gruppenführer
  • 1 Wachleiter/-führer
  • 4 Bootsführer
  • 7 Wasserretter
1/2/11/14
Eingesetzte Einsatzmittel - Mannschaftstransportwagen (MTW) - Pelikan Ammerland 72-17-1 - WST-RD 577
- Rettungsboot (RTB) - Pelikan Ammerland 72-77-1 - WST-RV 441
- Rettungsboot (RTB) - Pelikan Ammerland 72-77-2 - WST-RV 141
- Rettungsboot (RTB) - Pelikan Ammerland 72-77-3 - WST-RV 430

Kurzbericht:

Kurz vor 21:30 Uhr wurden unserer Wasserretter mit dem Stichwort "Schwimmer seit ca. 20:30 Uhr vermisst" alarmiert.  Von einer Gaststätte  bemerkten mehrere Gäste, wie einige Perosnen vom Steg Eyhausen aus schwimmen gingen, einer dieser Schwimmer kam mit einem Fahrrad, welches am Kopf des Steges abgetsellt wurde. Nach ungefähr einer Stunde war der Schwimmer noch nicht wieder zurück und konnte von den Gästen auch nicht mehr gesehen werden, weshalb sie die Leitstelle informierten. 

Binnen weniger als zehn Minuten waren alle drei Rettungsboote besetzt und begannen nach einer ersten Lageerkundung und Gesprächen mit den Gaststättenbesuchern mit der Suche, welche sich zunächst auf die Rostruper / Eyhauser Bucht sowie die Häfen und Stege in diesem Bereich konzentrierte.
Im weiteren Verlauf besetzten zwei Führungskräfte unser Einsatzfahrzeug und bildeten eine örtliche Einsatzleitung am Steg in Eyhausen, sie führten weitere Gespräche und standen im unmittelbarem Kontakt mit der Polizei, welche auch vor Ort war. 
Da die ersten Suchmaßnahmen alle negativ waren und keine Erkenntnisse lieferten, wurde der Suchradius erweitert, auch Segelboote, die noch auf dem Meer unterwegs waren, wurden befragt. Aufgrund der Aussage von Passanten bestand die Vermutung, dass der Schwimmer auf eines der Segelboote übergestiegen ist. Jedoch verneinten alle befragten Segelboote dies. 
Gegen 22:15 Uhr passierte ein Segelboot auf dem Weg in den Hafen Eyhausen den Steg, auf dem sich das vermeintlich herrenlose Fahrrad, die Polizei sowie unsere örtliche Einsatzleitung befand. Ein Besatzungsmitglied de Segelbootes gab an, Besitzer des Fahrrades zu sein. 
Die Polizei erklärte den Einsatz somit für beendet. 
Wie sich später herausstellte, wurde das entsprechende Segelboot bzw die Besatzung zuvor gleich  zweimal von unseren Einsatzkräften befragt, gab aber keine Auskunft..