Einsätze

zur Übersicht

Einsatz Bootsunfall (Sa 22.09.2018)
Wukos-ID 384: Melderalarm: zwei gekenterte Segelboote

Einsatzart:Bootsunfall
Einsatztyp:SEG-Einsatz
Einsatztag:22.09.2018 - 22.09.2018
Alarmierung:Alarmierung durch DME
am 22.09.2018 um 11:48 Uhr.
Einsatzkräfte eingetroffen um 11:55 Uhr
Einsatzende:22.09.2018 um 13:00 Uhr
Einsatzort:Zwischenahner Meer
Einsatzauftrag:Segler retten, Boote bergen
Einsatzgrund:Gekenterte Segelboote 
Eingesetzte Kräfte
  • 1 Wachleiter/-führer
  • 2 Bootsführer
  • 6 Sonstige
  • 2 Wasserretter
0/1/10/11
Eingesetzte Einsatzmittel - Rettungsboot (RTB) - Pelikan Ammerland 72-77-2 - WST-RV 141
- Rettungsboot (RTB) - Pelikan Ammerland 72-77-1 - WST-RV 441

Kurzbericht:

Die Großleitstelle Oldeburg alarmierte unsere Wasserretter aufgrund zweier gekenterter Segelboote im Bereich "Aue" am östlichen Ufer des Zwischenahner Meeres. Adler Ammerland 72-77-1 lief unverzüglich in den Bereich aus. 
Ein Segelboot der Klasse IC-Kanu wurde bereits von einem Motorboot des Zwischenahner Segelklubs (ZSK) betreut. Nach kurzer Kommunikation mit der Besatzung des ZSK fuhr unser MRB weiter zum zweiten Havaristen. Das IC-Kanu hatte einen Schwertbruch erlitten, der Segler wurde durch den ZSK aufgenommen und entschied sich, sein boot vorerst treiben zu lassen, um bei der Bergung des zweiten Bootes zu unterstützen. 
Beim zweiten gekenterten Segelboot handelte es sich um einen 15er Jollenkreuzer, der mit dem Mast um Schlick steckte. Eine Seglerin wurde durch ein weiteres Motorboot des ZSK aufgenommen und wegen Erschöpfungssymptomen in den Hafen verbracht. Gemeinsam mit dem ZSK gelang es unserer MRB-Crew den Havaristen freizuschleppen, die Segel zu bergen, das vollgelaufene Boot behutsam aufzurichten und zu stabilisieren. 
Adler Ammerland 72-77-2 war während des Aufrichtens mit einer Motorlenzpumpe eingetroffen und war auf Stand-By am Einsatzort, musste aber nicht mehr eingreifen, da die Segelbootbesatzung ihr vollgelaufenes Boot lieber durch Schleppen lenzen wollte. Das Motorboot des ZSK nahm den Havaristen im Schlepp, Adler Ammerland 72-77-1 bgleitete den Verband und übergab im HaFen aufgenommes Material und Wertsachen. 
Das zunächst treibengelassene IC-Kanu wurde nach Absprache durch den Segler selbst mit einem Motorboot geborgen. 

Wir danken dem ZSK und deren Bootscrews für die wieder einmal sehr gute Zusammenarbeit!